Gesundheit: Mittelmeer-Diät ist offenbar die beste

0
981
Essen wie im Urlaub am Meer (colourbox)

 
 
 

Eine Experten-Jury hat Abnehmprogramme unter die Lupe genommen.

25 Forscher, Ernährungswissenschaftler und Diät-Profis haben im Auftrag von „U.S. News & World Report“ die sinnvollsten Diäten – und die ungesündesten Wege, um Gewicht zu verlieren – aufgelistet.

Auf Platz eins hat die Jury die Mittelmeer-Diät gereiht. „Es ist keine Überraschung, dass die Mittelmeerdiät nach wie vor die beste Diät überhaupt ist“, sagte Ernährungswissenschaftlerin Lisa Drayer zu „CNN“. „Sie ist einfach zu befolgen und bietet einen gesunden Ernährungsstil.“

„Keine Überraschung“

Bei der Mittelmeer-Diät steht Gemüse im Vordergrund, aber auch frischer Fisch, Obst, gesunde Fette und Kräuter.

Auf Platz zwei folgt die DASH-Diät. Die Abkürzung steht für „Dietary Approaches to Stop Hypertension“ und richtet sich vor allem an Menschen mit hohem Blutdruck. Sie besteht hauptsächlich aus Gemüse, Obst, Fisch, vollwertigen Getreidesorten, fettarmen Milchprodukten sowie eiweißreicher Kost wie Hülsenfrüchten oder Eiern. Allerdings merken die Experten an, dass die Zubereitung aufwendig und auch teuer sein kann. Die beiden letzten Plätze in dem Ranking belegen die Keto- und die Dukan-Diät. Aufgrund der drastischen Senkung der Kohlenhydrate könne die Keto-Diät „Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel und Müdigkeit verursachen, besonders am Anfang“, sagt Drayer. Außerdem würden bislang Langzeitstudien zur Wirksamkeit fehlen.

Als Schlusslicht rangiert die Dukan-Diät. Das Konzept sieht eine proteinreiche, kohlenhydrat- und fettarme Kost vor – und das vor allem durch tierische Eiweiße. Die Experten warnen, dass die Diät eine Menge Regeln mit sich bringt, die unbedingt eingehalten werden müssen, um den Körper nicht zu schädigen. Doch auch bei Einhaltung warnen sie vor Vitamin- und Nährstoffmangel.