Türkei-Urlaub: Außenminister ruft Deutsche zur Rückkehr auf

0
1630

Streitfall Türkei-Urlaub: Kann man derzeit guten Gewissens in das Land reisen? Natürlich, sagen die einen. Damit würde man schließlich die Menschen unterstützen, die in den Urlaubsregionen vom Tourismus leben. Auf keinen Fall sagen die anderen und verweisen darauf, dass eine gute Wirtschaftslage am Ende auch den hoch umstrittenen Präsidenten Erdogan unterstützten würde.

Mehr als 50 Deutsche in Haft

Nach der Entlassung der deutschen Journalistin Mesale Tolu sitzen derzeit noch mehr als 50 Deutsche in der Türkei in Haft. Zehn von ihnen aus politischen Gründen. Trotzdem hat der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu jetzt deutsche Touristen zum Türkei-Urlaub aufgerufen.

„Unsere deutschen Freunde“

„Die Türkei ist ein sicheres Land“, so Cavusoglu. „Die Türken betrachten die Deutschen traditionell als gute Freunde“. Und: „Ich möchte unsere deutschen Freunde dazu aufrufen, zurückzukehren und die Urlaube zu genießen, die sie in den vergangenen Jahren genossen haben.“ Politische Differenzen sollten weder Deutsche und Türken davon abhalten, in das jeweils andere Land zu reisen.
Russen nun größte Urlauber-Gruppe

2016 war die Zahl der deutschen Touristen in der Türkei eingebrochen: Kamen in den ersten zehn Monaten 2015 noch 5,1 Millionen Deutsche in die Türkei, so waren es in zwischen Januar und Oktober 2017 nur noch 3,3 Millionen. Bis 2016 stellten Deutsche noch die größte Gruppe an Urlaubern, inzwischen liegen Russen deutlich vorne. Wegen der Festnahme mehrerer Deutscher in der Türkei hatte die Bundesregierung die Reisehinweise im Sommer 2017 deutlich verschärft.